Entschlossenheit
für die Ziele von Morgen

Wir haben es uns bei Zach Elektroanlagen längst zur Aufgabe gemacht, eine hoch effiziente Energieerzeugung aus fossilen oder nachwachsenden Rohstoffen zu ermöglichen. Dabei spielen die dezentrale Erzeugung ohne Übertragungsverluste und die Nutzung neuester Technologien eine wichtige Rolle. Aus diesem Grunde bieten wir unseren Kunden Lösungen zur vollständigen Einbindung der Anlagen in den thermischen Kreislauf und die elektrischen Netze. Ebenso ermöglichen kluge Regelungen und Steuerungen über alle Einflussfaktoren hinweg einen optimalen Betrieb, auch in Hinblick auf die wirtschaftlich sinnvollste Lösung.

Hierbei können wir unsere Kunden neben der Planung und Ausführung auch bei der Ermittlung der Grundlagen und der Auslegung unterstützen, sowie einen qualifizierten Kundendienst anbieten.

Einbau Blockheizkraftwerk

  • Kunde: Flensburger Brauerei
  • Standort: Flensburg, Schleswig-Holstein
  • Fakten: Elektrische Leistung 407kVA, thermische Leistung 435kVA, Gesamtkosten 1,12Mio €, Fassungsvermögen des Pufferspeichers 57m³, Kooperation mit Generalunternehmer IGS Hallbergmoos und Huber Wärmetchnik Rott am Inn
  • Unsere Aufgabe: Lieferung, Einbringung und elektrischer Anschluss 400kVA BHKW, Regelungstechnische Einbindung  in das bestehende Wärmenetz, Visualisierung der elektrischen und hydraulischen Anlagenteile, Anbindung und Weiterleitung von Datenpunkten an das bestehende Prozessleitsystem, Einrichtung einer Möglichkeit zur Ferndiagnose
  • Wissenswertes: Vom Zach-Gelände in Emertsham bis zur Brauerei wurden genau 1000 km von uns zurückgelegt, somit ist die Flensburger Brauerei unser am weitesten entfernter Kunde in Deutschland. Ebenso verzichteten unsere Mitarbeiter gern auf die vielen Christkindlmärkte in unserer Region, um die Anlage noch rechtzeitig vor Weihnachten fertig zu stellen. Ihr Einsatz hat sich gelohnt, denn so konnte die Brauerei noch die höhere Einspeisevergütung von 2013 ansetzen.

Modernisierung von zwei BHKWs mit einer Absorptionskältemaschine

  • Kunde: Main-Taunus-Klinik Bad Soden
  • Standort: Bad Soden
  • Fakten: Brennstoff Erdgas, elektrische Leistung BHKW1 210 kW und BHKW2 330 kW, kalkulierte Laufzeit 6.000 h/a, Stromproduktion ca. 3000 MWh/a, Wärmeproduktion ca. 3500 kWh/a
  • Unsere Aufgabe: Austausch zweier bestehender BHKWs durch zwei neue hocheffiziente BHKWs mit verschiedenen Leistungen zur besseren Volllastnutzung, Einbindung einer neuen Absorptions-Kältemaschine mit 380 kW Kälteleistung, Sicherstellen einer hohen Eigenversorgung mit elektrischer und thermischer Energie, gleichzeitige Versorgung der Klinik mit Strom, Wärme und Kälte mit Hilfe des neu errichteten 60m³ Energiespeicher, sowie die optimale Nutzung der BHKWs 
  • Wissenswertes: Durch die Erzeugung von Strom, Wärme und Kälte vor Ort werden Leitungsverluste minimiert und die Abwärme der Erzeugungsanlagen kann ganzjährig genutzt werden. Ebenso sind der Pufferspeicher und die Absorptions-Kältemaschine ein Highlight dieser Anlage.

Modernisierung Klär- und Gasanlage

  • Kunde: Stadt Freilassing
  • Standort: Freilassing, Bayern
  • Fakten: Brennstoff Klär- und Erdgas, elektrische Leistung 60kW, thermische Leistung 92kW, kalkulierte Laufzeit 6.800 h/a, Stromproduktion ca. 800.000 kWh/a, Wärmeproduktion ca. 125.000 kWh/a, Kooperation mit f.u.n.k.e Senergie
  • Unsere Aufgabe: Installation von zwei f.u.n.k.e Senergie BHKWs Typ 6.12 T.K zur Verwertung des Klärgases, Herstellen einer bis zu 60% Eigenversorgung mit Strom und einer 95% Eigenversorgung mit Wärme, Zwischenspeicherung des Klärgases in einem bestehenden Gasbehälter mit rund 600 m³ Nutzinhalt für einen hohen Autarkiegrad, modulierender Betrieb des BHKWs je nach anfallender Klärgasmenge im Gasspeicher, Umwandlung von Klärgas in Strom und Wärme nur bei Bedarf, Gewährleistung der Notversorgung während der Umbauphase durch unser hauseigenes 110kVA Notstromaggregat
  • Wissenswertes: Mit dieser gut durchdachten Klärgasanlage wird auch unsere Umwelt geschützt, denn durch die getrennte Erzeugung von Strom und Wärme werden jedes Jahr ungefähr 400 Tonnen CO2 eingespart. Das ist schon eine richtige Hausnummer. Ebenso stellt sich durch den vermiedenen Stromeinkauf und die in Deutschland geltenden Förderungen die Amortisation der Investition bereits nach ca. 3-5 Jahren ein, natürlich je nach dem welche Investitionen der BHKW-Anlage zugeordnet werden.

Bitte kontaktieren Sie uns für weitere Details oder zusätzliche Referenzen unter info@zach-elektroanlagen.de