Inspiration
für intelligente Vernetzungen

Die Fernwirktechnik ist ein wichtiger Faktor für die Steuerung und Überwachung verteilter Anlagen und Systeme. Um die teilweise großen Entfernungen zwischen den einzelnen Betriebsstellen und Stationen zu überbrücken setzen wir verschiedenste Technologien je nach Bedarf, Situation und Kundenwunsch ein. So verwenden unsere Automatisierer für die Kommunikation sowohl betreibereigene Netze (Fernkabel, SHDSL, Standleitung oder Funk) als auch öffentliche Netze (DSL, GSM, GPRS, UMTS, LTE).

Zur Absicherung der Kommunikation gegen Cyberattacken und ähnliche Angriffe werden mittlerweile häufig Verschlüsselungsverfahren und sogenannte VPN-Tunnel eingesetzt. Dies erhöht die Betriebssicherheit der Anlagen und sorgt für eine ständige und dauerhafte Verfügbarkeit der Systeme und gewährleistet damit den vollständigen Zugriff auf die Anlagen. Unsere Spezialisten setzen die Fernwirktechnik unter anderem bei der Überwachung und Fernsteuerung von Anlagen zur Trinkwasser- und Abwasserentsorgung, aber auch für die Kontrolle und Steuerung von Energie- und Wärmeversorgungsnetzen ein. Eine der wichtigsten Funktionen dabei ist die Anzeige und der Versand von Stör- und Alarmmeldungen. Unsere kompetenten Mitarbeiter errichten diese Systeme mit stetigem Fokus auf Sicherheit und Verfügbarkeit. Darüber hinaus bieten wir auch für diese Anlagen einen starken Kunden- und Bereitschaftsdienst.

Versorgung durch die Stadtwerke

  • Kunde: Stadtwerke Trostberg
  • Standort: Friedrich-Ebert-Str. 2, 83308 Trostberg
  • Fakten: Fernwirktechnik von SAE und Prozessleitsystem ProCos von Kisters für Strom, Wasser und Wärme, 21 Fernwirkunterstationen, Betriebssicherheit durch redundante Ausführung der Server und der Fernwirkköpfe, Kommunikation über betreibereigene Leitungen
  • Unsere Aufgabe: Modernisierung der Fernwirktechnik und des Leitsystems in der Zentrale und in verschiedenen Außenstationen, Anbindung neuer Stationen zur Wärmeversorgung der Schulen und der Turnhalle sowie der Mittelspannungsübergabe, Programmierung und Konfiguration der Stationen in der Zentrale und den Außenbauwerken, Einrichtung und Konfiguration der Kommunikation und des Leitsystems, Integration der neuen Strom- und Wärmeerzeuger und Anbindung der Alois-Böck-Turnhalle, der Landkreisturnhalle sowie des Schulzentrums
  • Wissenswertes: Durch dieses Projekt verfügt die Stadt über ein hochmodernes und umfassendes System zum Betrieb und der Überwachung ihrer Netze. So kann Trostberg durch die von Zach installierte Fernwirktechnik seinen gut 11.000 Einwohnern eine sehr hohe Versorgungsqualität gewährleisten. Beispielsweise kann das Rohrleitungsnetz der Trinkwasserversorgung durch Zonenüberwachung und Streckenzähler kontinuierlich auf Leckagen überwacht werden. Schalthandlungen im stadteigenen 10kV Mittelspannungsnetz können vorab simuliert werden, um diese sicher durchführen zu können. Der Betrieb der BHKW's an der Turnhalle und im Freizeitzentrum mit dem Biogas aus der Kläranlage der Papierfabrik Rieger erzeugt Strom und Wärme für das Freizeitzentrum, zwei Turnhallen und mehrere Schulen. Durch die Kraft-Wärme-Kopplung unmittelbar am Ort des Verbrauchs kann das Biogas hocheffizient genutzt werden. Übertragungsverluste werden minimiert.

Fernwirktechnik für die Wasserversorgung

  • Kunde: Markt Berchtesgaden
  • Standort: Koch-Sternfeld-Straße 10, Berchtesgaden
  • Fakten: Fernwirktechnik und Prozessleitsystem von Schraml zur Überwachung und Steuerung der Wasserversorgung, 24 Ferwirkunterstationen, Kommunikation über betreibereigene Leitungen, Nutzung verschiedener Kommunikationswege (SHDSL, Standleitung, VPN Tunnel, Zeitschlitzfunk, Wählleitung, GPRS)
  • Unsere Aufgabe: Ausarbeitung der Kommunikationswege, Umstellung der Stationen auf zukunftsorientierte Techniken (VPN, GPRS), Realisierung der Automatisierungstechnik über Fernwirkkomponenten, Programmierung und Konfiguration der Stationen in der Zentrale und den Außenbauwerken, Einrichtung und Konfiguration der Kommunikation über das vorhandene Kabelnetz, stetige Betreuung der Fernwirktechnik und des Leitsystems in der Zentrale und in verschiedenen Außenstationen
  • Wissenswertes: Anhand der Fernwirktechnik wird unter Berücksichtigung der gravierenden Höhenunterschiede zwischen 500 müNN und 1550 müNN die Versorgung des gesamten Tourismusgebietes sichergestellt. Die Wasserversorgung kann eine 100% Notversorgung der Gemeinden Ramsau und Schellenberg sicherstellen. Ebenso können die Gemeinden Schönau am Königssee und Bischofswiesen mit einer anteiligen Notversorgung unterstützt werden.

Bitte kontaktieren Sie uns für weitere Details oder zusätzliche Referenzen unter info@zach-elektroanlagen.de